3 (essbare) Geheimtipps für deine Periode

Diese 3 Nahrungsmittel unterstützen dich während deiner Periodenzeit. 

Kennst du das? Während deiner Periode hast du besonders Heißhunger auf deine Lieblings Chips (die leckeren mit Sour-Cream-Geschmack) oder das Schokoladen-Ben & Jerry’s-Eis. Dein Kopf sagt dir aber, dass du lieber einen Salat essen solltest? 

Als aller erstes: Wenn du das Gefühl hast, dass dir die Süßigkeiten in dem Moment gut tun, dann lass sie dir schmecken. Hör auf dein Bauchgefühl, genieße aber in Maßen, da stark verarbeitete Lebensmittel deine Krämpfe verstärken können. 

Wichtig ist vor allem, dass du die Balance hältst – achte darauf Vitamine über frisches Obst und Gemüse zu dir zu nehmen. Zusätzlich unterstützen dich Nahrungsmittel aus Vollkorn, Brennesseltee oder auch Leinsamenöl während deiner Periode. Warum das so ist, liest du hier: 

Vollkorn für eine harmonische Stimmung

Schnell verfügbare Kohlenhydrate aus Weißmehl bringen deinen Blutzuckerspiegel durcheinander. Er schnellt dadurch rasant in die Höhe, ehe er schnell wieder abfällt. Dein Körper muss darauf reagieren und schüttet das Stresshormon Cortisol aus. Cortisol ist aber ein echter Stimmungskiller – er lässt deinen Blutzucker wieder steigen und kann sogar zu depressiven Verstimmung führen. 

Vollkornprodukte balancieren im Gegensatz zu Weizenprodukten, deinen Blutzuckerspiegel aus. Dein Cortisol bleibt auf einem stabilen Level, was wiederum gegen Heißhungerattacken und schlechte Stimmung hilft. Übrigens kannst du dadurch auch PMS-bedingten Stimmungsschwankungen vorbeugen. 

Brennesseltee - nicht nur bei Blasenentzündungen ein echter Helfer

Die Brennessel ist eine richtige Power-Pflanze. Sie liefert dir nicht nur Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, sondern ist auch ein richtig guter Eisenlieferant. Gerade während der Periode solltest du darauf achten genügend Eisen zu dir zu nehmen. (Übrigens hilft Eisen auch gegen Müdigkeit & Schlappheit). 

Was kann die Brennessel noch? Sie wirkt entwässernd, weshalb sie dir auch bei Wassereinlagerungen während deiner Periode hilft. Die Pflanze regt die Tätigkeit der Nieren und der Harnwege an und spült so das überschüssige Wasser aus deinem Körper aus. Deshalb hilft sie auch bei Blasenentzündungen super. 

Aber das war noch nicht alles: sie wirkt zusätzlich entzündungshemmend und hilft dir deine Verdauung wieder in Schwung zu bringen.

Veganes Omega-3 durch Leinsamenöl

Gerade während der Periode solltest du darauf achten, dass du Omega-3-Fettsäuren zu dir nimmst, da diese die Produktion von Prostaglandinen hemmt. Prostaglandine sind für das schmerzhafte Zusammenziehen deiner Gebärmutter verantwortlich.  

Leinsamenöl ist dabei eine gesunden und hochwertige Alternative zu tierischen Fetten (z.b. aus Fisch) dar und unterstützt dich dadurch perfekt, wenn du schmerzende Unterleibskrämpfe hast. 

Übrigens ist Leinsamenöl auch eine Wunderwaffe gegen Pickel, trockene Haut und kleineren Entzündungen. Reibe es dazu einfach auf die betroffene Stelle. 

immer die neuesten Infos

Abonniere unseren Newsletter

Du erfährst als erste von Sonderangeboten und bekommst Tipps & Tricks rund ums Thema Unterleibsschmerzen.

Kontakt

Du hast Fragen oder Anregungen zu den sana Heat Panties? Dann schreib uns, wir freuen uns über deine Nachricht 😍